Montagenpräsentation AMINO Trout Rassel Drucken
Geschrieben von: Team TFT   
Montag, 08. Juni 2009 um 19:22 Uhr

Montagenpräsentation AMINO Trout Rassel

 

Das Fischen mit der AMINO Trout Rassel ist in Deutschland noch nicht sehr verbreitet, Grund dafür ist:
Man kennt dieses System in Deutschland noch nicht... 

Die " AMINO Trout Rassel "  besteht aus einem hohlen Glaskörper in der sich winzig kleine Glas-Kügelchen befinden.
Durch diesen Körper läuft ein "Schnurkanal", in dem die Hauptschnur eingeführt wird.
Die Montage ist zwar sehr einfach aufgebaut, ihre Funktion und der Erfolg hingegen sehr effektiv.
Die Hauptschnur wird nun durch den "Schnurkanal" eingeführt.
Danach zieht man einen italienischen Spezial-Gummistopper auf und knotet dann einen zweifach oder dreifach Wirbel an.
( die Montage kann auch mit der üblichen "Schlaufe in Schlaufe" gefischt werden )
Die Vorfachlänge liegt zwischen 80 cm und 120 cm.

 

Auch hier wird mit Hilfe der Tremarellatechnik, der  " AMINO Trout Rassel "   ihre Funktion verliehen.
Man wirft die Montage ein, wartet einige Sekunden bis die Montage mit dem Köder absinkt.
Die Schwingungen der  Rute nach "Oben" und "Unten" , werden bis hin zur Montage weitergeleitet.
Durch dieses "Zittern" mit der Rute werden die winzig kleinen Glas-Kügelchen in Bewegung gesetzt
und schlagen nun im Inneren des Körpers gegeneinander und spechen die Forelle somit an.
Dieses ähnliche System findet man auch bei Wobblern, der Vorteil der AMINO Trout Rassel
liegt im Glas. Der Fisch sieht nicht wo das Geräusch herkommt und greift somit sofort
nach dem Köder.

Beispiel:
Man stelle sich vor, man würde runden Aquariumkies (2-3mm) hin- und herschaufeln.
Dieses Geräusch kommt dem Geräusch-Effekt der " AMINO Trout Rassel " am nächsten.
Durch ihren Körperbau sinkt die AMINO Trout Rassel langsam zu Grund und verleiht dem Köder damit
ein natürliches Absinkverhalten.
Da die  " AMINO Trout Rassel " aus Glas besteht, ist sie vom Fisch im Wasser nicht wahrzunehmen.
Dadurch sind die so genannten "Fehlbisse" ausgeschlossen.



Goldene Regel = Man sollte diese Montage im Sommer einsetzen, wenn das Beißverhalten
der Forellen vorsichtiger ist.
Die Montage wird mit, Berkley Trout Bait oder Bienenmade den gewünschten Erfolg bringen.
 

Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 17. Juni 2009 um 13:51 Uhr